Wir basteln gerade an einer neuen Homepage – daher halten wir diese nicht aktuell – in Kürze erscheinen wir in einem neuen Outfit.
Aktuelle Informationen für Unternehmen zur Corona-Pandemie

Informationen für Unternehmen zur Corona-Pandemie

 

Sehr geehrte Mandantinnen, sehr geehrte Mandanten,

die Corona-Pandemie hält uns alle weiter in ihrem Bann. Das öffentliche Leben wird immer mehr eingeschränkt. Dies hat natürlich gravierende Folgen für die Wirtschaft und im Besonderen sind die kleineren und mittleren Unternehmen schon betroffen oder werden es noch sein.

Wir als Ihre Steuerberater und Wirtschaftsprüfer wollen Ihnen die größtmögliche Unterstützung zukommen lassen, wie es in unseren Kräften steht. Unser derzeitiger laufender Betrieb ist genauso wie bei Ihnen massiv beeinträchtigt. Daher bitten wir zunächst, dass Sie mit uns geduldig sind. Auch wir haben plötzlich unsere wertvollen Mitarbeiter im Homeoffice und vielleicht auch irgendwann in Quarantäne.

Wir wollen Ihnen möglichst schnell neueste Informationen geben, was es für Hilfen oder Möglichkeiten gibt, damit wir alle, also Sie, aber auch wir, dass finanziell überstehen. Das förderale System der Bundesrepublik macht es nicht einfacher. So gibt es teilweise in einigen Bundesländern bereits Hilfen für kleinere und mittlere Unternehmen, in anderen Bundesländern sind diese erst in Vorbereitung. Darüber hinaus gibt es Bundeshilfen, die für alle Unternehmen gelten.

Vordergründe Themen sind derzeit:

  • Erleichterungen beim Kurzarbeitergeld
  • Kredithilfen für Unternehmen durch KfW oder Aufbaubanken
  • Weitere Zuschüsse oder Darlehen für kleinere und mittlere Unternehmen durch die einzelnen Bundesländern (wird derzeit unterschiedlich gehandhabt)
  • Steuerstundung zunächst bis zum 31.12.2020 mit Verzicht auf Stundungszinsen
  • Vorauszahlungsanpassungen auf die Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer für 2020
  • Vollstreckungsaufschub von bereits in Vollstreckung befindlichen Steuerschulden bis 31.12.2020

Bitte bedenken Sie,

dass für die Umsatzsteuer derzeit keine Stundungserleichterungen vorgesehen sind.
Wenn Sie Lastschriften beim Finanzamt haben, diese ggf. zurücknehmen.

Um immer aktuell in den Entwicklungen zu sein, haben wir uns entschlossen, die aktuellen Seiten der Steuerberaterverbände bzw. – kammern als Link beizufügen, die in unseren Beratungsbereich fallen.

Diese werden immer aktuell gehalten und Sie können sich informieren bzw. Veranlassungen durchführen. Schauen Sie sich den für Sie betreffenden Link unbedingt an und informieren Sie sich.

https://www.stbverband-thueringen.de/steuerberaterverband/corona-epidemie-unterstuetzung/

https://www.sbk-sachsen.de/aktuelles/covid-19/

https://www.steuerberaterkammer-muenchen.de/de/aktuelles/neues_von_der_kammer/neues_von_der_kammer/aktuelle_informationen_zum_coronavirus/index_ger.html

https://www.stbk-brandenburg.de/Downloads/Coronavirus-COVID-19

https://stbverband.de/der-dstv-gibt-einen-ueberblick-welche-regelungen-und-erleichterungen-steuerberater-und-ihre-mandanten-im-hinblick-auf-die-corona-lage-kennen-sollten-1363539/

Für Berlin ist derzeit nur pdf als download möglich.

https://steuerberater-verband.de/category/meldungen/ Dieser Link ist für Sachsen-Anhalt. Die Informationen sind hier dürftig.

Wir als Ihre Steuerberater stellen für Sie grundsätzlich

  • Stundungsanträge
  • Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlungen zur Einkommen- und Körperschaftsteuer bzw. Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrages
  • Stundungs- und Erlassantrag bei der zuständigen Gemeinde
  • Antrag auf Vollstreckungsaufschub.

Bitte teilen Sie uns in Form von E-Mails (bitte nicht telefonisch, unsere Mitarbeiter sind überlastet und wir brauchen sie) oder per Post mit, welche Maßnahmen wir für Sie einleiten sollen.

Grundsätzlich können Sie o.g. Angelegenheiten auch über das Elster-Portal selbst durchführen. Wir bitten Sie uns dann aber ebenfalls per E-Mail oder per Post zu informieren.

Noch ein kleiner Aufruf von unsere Seite zur ganzen Sachlage:

Wir als Unternehmer übernehmen Verantwortung und werden, wenn wir zusammenstehen, diese Krise meistern. Unsere Verantwortung hört nicht am Firmengelände/Büroeingang auf.

Bitte machen Sie Ihren Mitarbeitern klar, dass diese sich auch privat disziplinieren müssen und sich an die Anordnungen der Regierungen halten. Je mehr und eher wir die Anordnungen befolgen, je schneller überstehen wir diese Krise.

Bleiben Sie Besonnen und bei guter Gesundheit.

Frank Förster
Frank Krehahn
Stephan Strümpfel
Ronny Pabst

Geschäftsführende Partner